Struktur der Datenbank

Das PROFLEX-Paradox-Datenbanksystem ist ein relationales Datenbanksystem, dessen einzelne Datenbanken über verschiedene Schlüssel miteinander verknüpft sind. Die Informationen in den Datenbanken werden über das Beratungssystem eingegeben, aus der Simulation gewonnen oder vom BDS bereitgestellt. Sie dienen als Eingabedaten für die Simulation und die Präsentation der Simulationsergebnisse.

Einige Daten können vom Beratungssystem aufgerufen, dort angesehen und geändert werden. Das betrifft die Experimentierparameter für die Simulationsexperimente. In der Demo-Version ist das die Qualifikation. Die Belastungs- und Beanspruchungsdaten werden über das BDS erfaßt.

ISG <rita@isg.cs.uni-magdeburg.de>
Last modified: Wed Aug 5 14:42:55 1998 Ansprechpartner Projektpartner Projekttr ger vorherige Seite Seitenanfang nächste Seite Startseite