Wie jedes Jahr ging es an der Fähre in Westerhüsen los. Nach einer kleinen Stärkung mit Bier und Pfannkuchen konnte es dann losgehen. Die Fährmänner wurden natürlich auch »entlohnt« und brachten uns dann doppelt so gerne ans andere Ufer.

Ankunft an der Fähre Eine kleine Stärkung
Jetzt fahr'n wir über'n See ... Schmeckt richtig gut. Wandern macht hungrig.
Eine Seefahrt, die ist lustig. Auf zu neuen Ufern!

Was am anderen Ufer dann so alles losging, blieb vielen bis dahin unbekannt. Klar war nur, daß es wieder alle möglichen tollen Spiele geben wird und das am Ende des Weges in Pechau ein kühles Bier und eine Mahlzeit warteten.

[zurück] [weiter]


Seite erstellt von Stefan Schlechtweg, Mail: stefans@ISG.cs.Uni-Magdeburg.DE

Zuletzt geändert: 16. Juli 1998

zurück weiter Inhalt