Und schließlich zum Höhepunkt des Abends: Der Auftritt von Axel Foley aus Hollywood, California. Mit einer eigens zusammengestellten Show wurde noch einmal kräftig Werbung für »Banders Diss« gemacht.